Bergsteigen als Hobby

Der Hobby Bergsteiger

Bergsteigen

Einen Bergsteiger hat jeder schon einmal erlebt,sei es live bei einem Wanderurlaub in den Bergen,sei es im Fernsehen.Selbst einmal die steilen Bergwände bezwingen und hohe Gipfel zu erstürmen ist ein Traum vieler Menschen.
Nur wenige machen aus diesem Traum den Beruf oder denken daran das Bergsteigen als Hobby zu nutzen. Bergsteigen heißt nicht gleich Sicherheitsgurte anlegen Pickel in die Hand und ab auf den nächsten Berg.Nein,auch diese Sportart muss wie alle anderen manchmal mühsam erlernt werden. Wer meint das man dies ohne weitere Vorkenntnisse ausführen kann, der bringt womöglich sich und andere in Gefahr.Jeder Bergsteiger hat einmal klein angefangen.Sei es an einem Seil hoch ziehen,an einer Kletterwand oder kleinen Felsen.Man sollte die Macht der Berge und das Erlimmen eines solchen nicht auf die leichte Schulter nehmen.Zu jedem Bergsteigen sei es nun als Hobby oder Beruf,gehört eine gründliche Ausbildung.

 

Das Hobby

Für manchen erscheint das Bergsteigen ein guter Ausgleich zum täglichen berufs Leben zu sein, der Kick der Gefahr der Berge und Natur aber auch das Spüren der gewissen Freiheit.Hat man sich also dieses Hobby auserwählt muss man auf jeden Fall erst einmal klein anfangen und sich vor allem einen gut ausgebildeten Trainer suchen.Nicht in allen Gebieten unseres Landes gibt es solche Ausbildungen .Hier kann man sich aber im Internet schlau machen und muss ab und zu auch einmal längere Wege auf sich nehmen,um das Hobby aufleben zu lassen.Alpenvereine gibt es aber nicht nur in den Alpen, auch in anderen Gebieten Deutschlands kann man "Ableger" des Vereins finden, die einen sicher und gründlich für dieses Hobby ausbilden.Bergsteigen dient der Entspannung aber auch dem gewissen Nervenkitzel,den manch Hobby Kletterer braucht und erwartet.